Karin Maag - Für Sie seit 2009 im Bundestag

Wochenland war Karin Maag mit zahlreichen Helfern aus dem Wahlkreis, der Jungen Union und den CDU-Bezirksgruppen vor Ort unterwegs. Acht Jahre lang durfte die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete ihren Wahlkreis in Berlin vertreten – an diesem Abend kamen nochmals vier weitere Jahre hinzu. Mit 46.066 Stimmen und einem prozentuellen Anteil von 33,5% konnte Karin Maag zum dritten Mal im Folge an diesem Abend das Direktmandat im Wahlkreis Stuttgart II gewinnen und somit in den 19. Deutschen Bundestag einziehen. Nachdem die Kandidatin die ersten Ergebnisse im Kreise ihrer engsten Mitarbeiter verfolgt hatte, besuchte sie nicht nur die große Wahlparty im Stuttgarter Rathaus, sondern vor allem die Wahlparty der CDU Stuttgart im THEO 2: „Denn eines ist mir heute Abend besonders wichtig. Ich möchte mit all denjenigen feiern, die sich über die ganzen Monate für dieses Ergebnis in meinem Wahlkreis eingesetzt haben. Besonders möchte ich mich bei meinem Team, den CDU-Wahlkämpfern vor Ort und bei den zahlreichen Unterstützern aus meinem Wahlkreis bedanken. Ohne diese Hilfe hätte ich das niemals geschafft. Jetzt gilt es in den kommenden Monaten vor allem eine stabile und verlässliche Regierung zu bilden, um unser Land weiterhin auf Erfolgskurs zu halten! Doch für den Moment feiern wir erstmal unseren Stuttgarter Erfolg“, so Karin Maag.

 
f Facebook anzeigen
 

Seit nunmehr einem viertel Jahrhundert findet jährlich der Kindergipfel in Stammheim statt. Mit einem bunten Bühnenprogramm und zahlreichen Aktivitäten begrüßen jedes Jahr die Organisatoren zahlreiche Kinder bzw. Familien zum Kindergipfel. Auch in diesem Jahr kamen bei schönem spätsommerlichen Wetter wieder viele Bürgerinnen und Bürger, vor allem die Kleinen unter uns. Auch Karin Maag nutzte wieder die Gelegenheit, um den Stammheimer Kindergipfel zu besuchen. „Es gäbe keinen besseren Tag als den heutigen Weltkindertag, um die 25. Auflage des Stammheimer Kindergipfels zu besuchen. Vielen lieben Dank für die großartige Organisation! Die Resonanz spricht für sich“, betonte die Stuttgarter Bundestagskandidatin.

 

Am 24. September darf wieder gewählt werden. Naturgemäß nehmen sich viele CDU-Mitglieder wieder die Zeit, um die Bürgerinnen und Bürger auf die anstehenden Wahlen aufmerksam zu machen. So nutzte Karin Maag die Gelegenheit und besuchte die Wahlkämpfer in Wangen, um am Wahlkampfstand an der Wangener Kelter gemeinsam mit ihnen zu werben. Dabei konnte die Stuttgarter Bundestagskandidatin wieder zahlreiche Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürger führen. Im Anschluss besuchte Karin Maag am Uhlbacher Platz den Wochenmarkt und den daneben stattfindenden Wahlkampfstand der CDU Obertürkheim/Uhlbach. „Ich finde es klasse, wie engagiert die Wahlkämpfer an die Sache gehen. Kein Wunder, dass die Stimmung an den Ständen sehr gut ist. Jetzt gilt es noch 3 Tage zu kämpfen – für eine starke CDU, gegen die nicht regiert werden kann“, erklärte Karin Maag.

 
Karin Maag zu Wirtschaft, Renten und Finanzen

Liebe Leserinnen und Leser, ein starker Staat, der für Sicherheit, Bildung, soziale Sicherheit, öffentliche Infrastruktur und gute Umwelt sorgt, braucht Einnahmen zur Erfüllung seiner Aufgaben. Dazu dienen faire und gerechte Steuern und Abgaben. Nachhaltiges Wirtschaftswachstum und neue Arbeitsplätze haben dazu beigetragen, dass sich die Einnahmen des Staates stabil entwickeln. Darum wollen wir in der kommenden Legislaturperiode mit Steuersenkungen beginnen. Es ist uns auch ein großes Anliegen, dass wer sein ganzes Leben gearbeitet hat im Alter davon leben kann. Ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger, die mit ihrer Arbeit dafür gesorgt haben, dass Deutschland ein prosperierendes Land mit hoher Lebensqualität geworden ist, müssen im Alter von Ihrer Rente leben können. Außerdem werden wir noch stärker als bisher in den kommenden vier Jahren unsere Förderung auf Familien und Kinder ausrichten. Wir haben auch hier schon vieles erreicht… CDU und CSU haben 2013 versprochen, in dieser...

Karin Maag: Gesundheit und Pflege auf hohem Niveau - unsere Schwerpunkte in den nächsten vier Jahren

Die medizinische Versorgung muss auf die Menschen und ihre Bedürfnisse zugeschnitten sein. Das gilt insbesondere für chronische Kranke und Patienten, die an mehreren Krankheiten leiden. Alle Beteiligten, die sich um die Patienten kümmern, müssen sich mehr austauschen und besser vernetzen. Gute Versorgung ist eine Mannschaftsleitung.Die Patienten haben ein Recht auf verständliche Informationen zu ihrer Gesundheit. Deshalb schaffen wir im Internet ein „Nationales Gesundheitsportal“, das klare und wissenschaftlich gesicherte Gesundheitsinformationen für alle bietet.Mit uns gibt es eine Garantie für gute ärztliche Versorgung in der Stadt und auch auf dem Land. Die Apotheke vor Ort ist uns ebenso wichtig, deshalb wollen wir den Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten verbieten.Die Krankenhäuser müssen auf soliden finanziellen Beinen stehen. Nur dann können sie eine gute Versorgung für die Patienten anbieten und nur dann bekommen sie gutes und vernünftig bezahltes...

Karin Maag: Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben – Regierungsprogramm stärkt Familien

Unser Regierungsprogramm für 2017-2021 ist da –mit sehr guten Inhalten! Mir sind besonders die Maßnahmen für Familien wichtig.Dabei bleibt unsere Linie klar: Familien sollen so leben, wie sie es möchten und sich innerhalb der Partnerschaft Familien-, Sorge und Erwerbsarbeit so aufteilen können, wie es ihren Wünschen und ihrem Bedarf entspricht.Dafür wollen wir die politischen Rahmenbedingungen weiter ausbauen. Deswegen sagen wir zu, den Rechtsanspruch auf Betreuung im Grundschulalter flexibel und bedarfsgerecht einzuführen – so wie wir 2013 den Rechtsanspruch für Kita-Plätze von Kindern unter drei Jahren durchgesetzt haben. Auch die Betreuung für jüngere Kinder muss ausgebaut werden, nicht nur hinsichtlich der Zahl der Betreuungsplätze, sondern vor allem auch in der Qualität der Betreuung. Ebenfalls kommen erhebliche finanzielle Entlastungen für Familien:Indem wir die Freibeträge für Kinder bei der Einkommenssteuer in zwei Schritten auf das Niveau des Erwachsenenfreibetrags anheben,...

29. Juni 2017: Karin Maag zum Fraktionskongress: „ Vergewaltigung ist eine Kriegswaffe“

Sehr gut, dass auf Initiative unseres Fraktionsvorsitzenden gemeinsam mit Hawar Help e.V. am Ende dieser Sitzungswoche noch ein hochrangiger Kongress zu einem bedrückenden aber umso wichtigeren Thema durchgeführt wurde, das mich in meiner Arbeit als Vorsitzende der Gruppe der Frauen schon länger begleitet: Sexuelle Gewalt als Kriegswaffe.Besonders haben mich bei der Veranstaltung die eindrücklichen Berichte der Betroffenen bewegt, die mit mir auf dem Podium waren: Beispielsweise von Nusreta Sivac, frühere Richterin aus Bosnien, der es zu verdanken ist, dass Vergewaltigung vom Internationalen Kriegsverbrechertribunal als Kriegsverbrechen verurteilt wurde. Oder Salwa Rasho, jesidisches Opfer der Terrorgruppe des Islamischen Staates. Diese und andere Frauen sind so mutig, ihre Stimme zu erheben und von ihren grausamen Erlebnissen zu erzählen, damit die Frauen nicht in Vergessenheit geraten und damit wir politische Konsequenzen ziehen können.Deswegen ist es mir wichtig, dass auch diese...

20. Juni 2017: Karin Maag zur Stärkung der Versorgung chronisch Ert zukünftige Schwerpunkte aufkrankter - Fachgespräch zeig

Zum Thema „Aktuelle Herausforderungen der Versorgung von chronischen Erkrankungen“ fand in der letzten Sitzungswoche ein Fachgespräch der CDU/CSU-Bundestagsfraktion statt. Es waren Experten aus den verschiedenen medizinischen Versorgungsbereichen eingeladen. Angesichts steigender Lebenserwartung nimmt die Bedeutung chronischer Krankheiten zu. In Deutschland leidet bereits heute mehr als ein Drittel der Bevölkerung an mindestens einer chronischen Erkrankung. Diese belasten in zunehmendem Maße auch das Gesundheitssystem. Multimorbide Patienten, bei denen mehrere Erkrankungen zusammentreffen, stellen aufgrund ihrer Komplexität eine enorme Herausforderung für die Versorgung dar. Umgekehrt ist es auch notwendig, die Gesundheitskompetenz insbesondere der älteren Generation zu fördern. Insbesondere die Behandlung chronischer Krankheiten setzt vernetzte, sektorenübergreifende Tätigkeit voraus, z. B. in Netzen. Die Bedarfsplanung ist bislang ebenso wenig auf Multimorbidität vorbereitet wie die...

02. Juni 2017: Karin Maag zur Neuregelung der Bund-Länder-Finanzbeziehungen

Nach intensiven Beratungen wurden gestern im Bundestag die Finanzbeziehungen zwischen Bund und Ländern auf eine neue Grundlage gestellt. Der neue Finanzausgleich gilt bis mindestens 2030. Künftig wird es keinen Länderfinanzausgleich mehr geben.Unterschiede in der Finanzkraft der Länder werden über die Verteilung des Länderanteils an der Umsatzsteuer ausgeglichen. Daneben erklärt sich der Bund zu einer jährlichen zusätzlichen finanziellen Beteiligung bereit, die im Jahr 2020 rund 9,5 Milliarden Euro betragen wird.Im Gegenzug konnten strukturelle Verbesserungen auch Weisungs- und Kontrollrechte erreicht werden. So wird die Einhaltung der Schuldenbremse zukünftig auch auf Länderebene überwacht. Im parlamentarischen Verfahren wurde dem Bund ein größerer Einfluss auf die Ausgestaltung der Länderprogramme zur Verwendung der Bundesmittel gesichert.Ein weiterer Teil der Reform ist die Schaffung einer Infrastrukturgesellschaft des Bundes. Autobahnen sind für Deutschland als starke...

Feierstunde 175 Jahre Olgahospital

29. September 2017 - 18:00 Uhr
Olgahospital Stuttgart, Kriegsbergstr. 62 (Casino, E 1), Stuttgart

Verabschiedung Bezirksvorsteher Wolfgang Stierle

29. September 2017 - 19:00 Uhr
Liederkranzhalle Botnang, Brahmsweg 24, Stuttgart-Botnang

Landesvorstand Frauen Union

30. September 2017 - 10:30 Uhr
CDU-Landesgeschäftstelle, Sitzungssaal 3. Stock, Heilbronner Straße 43, Stuttgart

Feierstunde zum Tag der Deutschen Einheit mit Monika Holmeier MdEP

03. Oktober 2017 - 19:00 Uhr
Kolpinghaus, Heusteigstraße 66, Stuttgart