Karin-Maag-Oper

20. Mai 2015: Karin Maag begrüßt Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière bei der Gruppe der Frauen

2015-05-21-Berlin-GdF BIMBundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière war diese Woche in der Sitzung der Gruppe der Frauen zu Gast. Nachdem in der öffentlichen Veranstaltung im März schon diskutiert wurde, wie viele weibliche Unterstützer die salafistische Szene in Deutschland hat und was diese jungen Frauen umtreibt, war es Karin Maag wichtig, die Erkenntnisse nun mit dem zuständigen Minister zu vertiefen. Außerdem wurde die Gruppe der Frauen auch über die Rolle von Frauen im Rechtsextremismus informiert. „Mir war vor allem wichtig, dass wir mit dem Innenminister in unserer Sitzung diskutieren konnten, wo unsere Präventionsmaßnahmen greifen und an welchen Stellen wir nachbessern oder die Arbeit verstärken müssen", so die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete. 

Weiterlesen...

17. Mai 2015: Karin Maag beim Frühjahrsempfang der CDU Hedelfingen / Wangen / Rohracker

2015-05-17-Wangen-Frühjahrsempfang CDUKnapp zehn Monate vor den anstehenden Landtagswahlen konnte eine Stuttgarter Bezirksgruppe der CDU wieder den Spitzenkandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten, Guido Wolf MdL, in ihren Reihen begrüßen. Die CDU Hedelfingen / Wangen / Rohracker freute sich mit Guido Wolf einen herausragenden Festredner den zahlreichen gekommenen Gästen, unter denen sich auch die beiden Landtagskandidaten ,Dr. Reinhard Löffler MdL und Roland Schmid, befanden, vorstellen zu dürfen. Auch Karin Maag kam an diesem Sonntagmittag in die frisch renovierte Wangener Kelter. In seiner Festrede betonte der Tuttlinger Landtagsabgeordnete die Wichtigkeit der anstehenden Landtagswahl und die damit verbundenen zentralen Fragen. „Egal ob es um die gestiegene Zahl an Einbrüchen oder die digitale Revolution geht – unser Spitzenkandidat hat Ideen und Lösungen parat. Nur gemeinsam werden wir diese Wahl gewinnen können und deswegen freut es mich, dass Guido Wolf heute hier zu Gast war", so Karin Maag.

17. Mai 2015: Karin Maag bei Demonstration für Weltoffenheit und gegen Pegida

Pegida FotoAn diesem Sonntag fand in Stuttgart die erste Demonstration des Pegida-Bündnisses statt. Pegida schafft ein Klima von Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz. Unter den Oberbürgermeistern Manfred Rommel und Wolfgang Schuster hat sich Stuttgart einen Ruf als weltoffene und liberale Großstadt erworben. „Wenn diese Liberalität in meiner Heimatstadt in Gefahr ist, dann zeige ich Flagge", so die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete, die deshalb an der großen Gegendemonstration in Stuttgart teilnahm. Diese war ein gutes Zeichen dafür, dass zivilgesellschaftliche und politische Organisationen überparteilich und friedlich gemeinsam demonstrieren können. Karin Maag bedauerte es sehr, dass bei einer anderen Demonstration gegen Pegida Polizisten von Linksextremen verletzt wurden. Karin Maag betonte, dass, „wer Gewalt als Mittel der Auseinandersetzung wählt, der der guten Sache schadet".

13. Mai 2015: Karin Maag zu Gast bei „20 Jahre Fairer Handel Botnang“

Seit nunmehr 20 Jahren bietet der in Botnang gelegene „Weltladen Botnang" Produkte aus dem Fairtrade-Handel an und hat somit maßgeblich dazu beigetragen, dass seit Juni 2012 der gesamte Stadtbezirk den Titel der „Stadt des fairen Handels" trägt. Aus diesem Grund lud an diesem Mittwochabend der Weltladen Botnang und der „Eine-Welt-Verein Pachamama e.V." zu einer kleinen Feier anlässlich des Jubiläums in das Evangelische Gemeindezentrum ein. Neben der musikalischen Umrahmung durch den „Sound of Botnang" freute sich Wolfgang Stierle, Bezirksvorsteher von Botnang, die zahlreichen Gäste, unter denen sich auch Karin Maag befand, im Namen der Stadtverwaltung begrüßen zu dürfen. Anschließend betonte in ihrer Festrede Gaby Ludwig, Leiterin des Weltladens in Backnang, ihre Vision für die Zukunft: Ein geschlossener Weltladen, vor dem ein Schild mit der Aufschrift „Wegen weltweiter Fairness geschlossen" steht. „In Botnang wird vorbildlich gehandelt. Hier wird Nachhaltigkeit und internationale Zusammenarbeit hautnah gelebt. Dafür möchte ich dem Weltladen danken und zum Jubiläum recht herzlich gratulieren", so die Gesundheitspolitikerin.

13. Mai 2015: Karin Maag im Gespräch mit der Kursstufe I des Solitude-Gymnasiums

2015-05-13-Weilimdorf-Solitude GymnasiumWie sieht der wöchentliche Ablauf einer Sitzungswoche aus? Was genau macht man im Ausschuss? Wieso ist es nach wie vor wichtig Frauenpolitik zu betreiben? Diese und viele weitere Fragen stellte sich an diesem Mittwochvormittag Karin Maag, als die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete im Rahmen eines Berlin-Besuches der Kursstufe I des Solitude-Gymnasiums im Vorfeld ein Gespräch mit den Schülerinnen und Schüler führte. Dabei gab Karin Maag zunächst einen groben Überblick über das aktuelle politische Geschehen aus Berlin. Unter anderem sprach sie Themen aus der Frauen-, Innen- und Außenpolitik an. Durch die anschließende Fragerunde entstand eine interessante und lebhafte Diskussion. „Leider lässt sich beobachten, dass nach wie vor die Erst- und Jungwähler bei Parlamentswahlen unterdurchschnittlich wählen gehen. Dies ist vor allem für mich als Abgeordnete ein Signal, dass die Politik das Gespräch mit den jungen Wählerinnen und Wählern suchen muss. In diesem Sinne freue ich mich heute im Solitude-Gymnasium zu Gast gewesen zu sein", erklärte im Anschluss Karin Maag.

12. Mai 2015: Karin Maag bei der Kundgebung „Pflege am Boden“

2015-05-12-Mitte-DemoAls überparteilicher Zusammenschluss, welcher unabhängig von Parteien, Gewerkschaften und Berufsverbände agiert, hat sich „Pflege am Boden" das Ziel gesetzt, den Gesetzgeber zu einer Reformpolitik im Pflegebereich zu bewegen, um die Situation für alle Beteiligten in und um der Pflege zu verbessern. Hierzu initiiert der Zusammenschluss jährlich einen landesweiten Aktionstag in Baden-Württemberg. In diesem Jahr organisierte „Pflege am Boden" neben der bekannten Liegeaktion auch einer Demonstration vor dem Stuttgarter Interimslandtag. Als Vertreterin der Politik und Rednerin betonte Karin Maag, dass mit der Einführung des Pflegestärkungsgesetzes vor 20 Jahren eine große Pflegereform gelungen sei. Daneben verdeutlichte die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete die Wichtigkeit guter Pflege, wozu auch eine angemessene Bezahlung gehört, welche jedoch nur von den Tarifparteien ausgehandelt werden kann. „Eines ist für mich klar: Pflegekräfte leisten hervorragende Arbeit. Diese darf von niemanden schlecht geredet werden – auch nicht von den Pflegekräften selbst. Das wäre ein falsches Signal. Nichts desto trotz muss ich der Initiative ein großes Lob aussprechen. Gemeinsam müssen wir die Problematik angehen", so die Gesundheitspolitikerin.

11. Mai 2015: Karin Maag auf dem Podium bei „StN mittendrin – Hausarzt gesucht“

2015-05-11-Mitte-StN Hausarzt PodiumsdiskussionDie Stuttgarter Stadtbezirke Weilimdorf, Stammheim und Zuffenhausen gelten aktuell im Bezug auf die Hausarztversorgung als unterversorgt. Grund genug, um sich dieser Thematik anzunehmen. So veranstalteten die Stuttgarter Nachrichten an diesem Montagabend eine Podiumsdiskussion im Rahmen der Reihe „Stuttgarter Nachrichten mittendrin". Neben Christian Kratzke, Geschäftsführer der AOK, und Michael Oertel, Hausarzt aus Stuttgart, sowie Prof. Dr. Jürgen Graf, Klinischer Direktor des Klinikums Stuttgart, diskutierte unter anderem auch Karin Maag an diesem Abend über Herausforderungen bei der Hausarztversorgung in Stuttgart. Die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete machte dabei klar, dass die Politik das Problem erkannt habe. „Den Hausarzt, der 16 Stunden am Tag arbeitet und dann auch noch nachts durch die Gegend fährt und Notdienste übernimmt, gibt es bald nicht mehr."

Weiterlesen...

11. Mai 2015: Karin Maag auf dem Podium bei „Umsonst ist keine Reha“

P1000226„Eine gute Reha macht viele Patientinnen und Patienten wieder fit für Alltag, Familie und Beruf." Mit diesem Statemant unterstrich die Baden-Württembergische Krankenhausgesellschaft e.V. (kurz: BWKG) im vergangenen Herbst die Wichtigkeit einer qualitativ guten Reha. Doch die Gesellschaft möchte von der Politik in diesem Bereich noch weitere Optimierungen. Aus diesem Grund startete die BWKG die Kampagne „Umsonst ist keine Reha". Dabei veranstaltete sie zum Auftakt an diesem Montagmittag eine Podiumsdiskussion mit Vertretern aus der Politik. Unter anderem folgte auch Karin Maag der Einladung in den Hospitalhof. Zuvor erhielten die Diskutanten einen Impulsvortrag von Prof. Dr. Jan-Marc Hodek von der Ravensburger Hochschule zum Thema „Medizinische Rehabilitation – Handlungsfelder aus Sicht der Wissenschaft." Die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete wies in der Diskussion auf das erfolgreiche Abarbeiten des Koalitionsvertrages in diesem Bereich hin.

Weiterlesen...