Karin-Maag-Oper

04. Februar 2015: Karin Maag zum Weltkrebstag

Maag LobbyDer 4. Februar ist Weltkrebstag. Aus diesem Anlass erklären die Vorsitzende der Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Karin Maag und die Berichterstatterin für Frauengesundheit Dr. Katja Leikert: „Rund 70.000 Frauen erhalten jährlich eine Diagnose über Brustkrebs. Es ist daher höchste Zeit, dass die medizinischen Möglichkeiten in der Brustkrebsdiagnostik endlich in vollem Umfang ausgeschöpft werden. Wenn ein Tumor diagnostiziert wurde, besteht die Behandlung üblicherweise aus Operation, Bestrahlung und Chemotherapie. In vielen Fällen könnte allerdings auf eine Chemotherapie verzichtet werden, wenn gleich nach der Tumor-Diagnose ein Prognosetest vorgenommen würde. Mit diesen sogenannten Gen-Expressionstests lässt sich feststellen, wie aggressiv der Tumor ist. Daraus lassen sich wiederum Rückschlüsse auf die Gefahr einer Neuerkrankung ziehen. Bei geringer Aggressivität kann häufig auf eine Chemotherapie verzichtet werden. Nach Einschätzung von Fachleuten könnte pro Jahr rund 15.000 Frauen in Deutschland diese äußerst belastende Therapie erspart bleiben, wenn die Tests generell angewendet würden. Es ist traurig, das wir in Deutschland noch um Standards kämpfen, die in anderen europäischen Ländern längst Versorgungsalltag sind.

Weiterlesen...

26. Januar 2015: Bericht meiner PPP-Stipendiantin aus Amerika

2015-01-26-USA-BerichtPPPWeihnachten in den USA war eine total neue und auch schöne Erfahrung für mich. Hier in Amerika wird Weihnachten erst am 25. Dezember gefeiert. Am 24. Dezember bin ich abends mit meiner Gastfamilie zu einigen Verwandten und Freunden. Üblicherweise bringt jeder Gast etwas zum essen mit. Am nächsten Tag war dann der eigentliche Weihnachtsfeiertag. Morgens sind wir alle früh aufgestanden und haben uns am Weihnachtsbaum versammelt und die Geschenke geöffnet. Nachdem jeder seine Geschenke geöffnet hatte sind wir gleich zu „Waffle House" gegangen und zwar im Schlafanzug. Das ist nämlich eine Tradition meiner Gastfamilie. Das war mein Weihnachten in Amerika und ich habe es sehr genossen! Es war eine tolle und neue Erfahrung. An Silvester waren meine Gasteltern in Atlanta auf einem Ball und meine Gastbrüder waren in Florida mit ihren Großeltern, daher bin ich auf eine typisch amerikanische Silvesterparty gegangen. Dort war es zwar schön, aber es war nicht sehr spektakulär. Wir haben keine Feuerwerke hochgelassen oder ähnliches; Wir haben nicht Mal den Countdown runtergezählt. Irgendwie hat man nicht mal richtig gemerkt, dass es Neujahr war. Aber es hat trotzdem Spaß gemacht.

24. Januar 2015: Karin Maag MdB auf dem Landesparteitag der CDU Baden-Württemberg in Ulm

FullSizeRenderDie CDU Baden-Württemberg wählte am Wochenende auf ihrem Landesparteitag Guido Wolf MdL zu ihrem Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2016. Die Delegierten votierten mit überragenden 93,8 % für den Kandidaten, der auch zuvor die Mitgliederbefragung gewonnen hatte. Auch die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete Karin Maag war als Delegierte ihres Kreisverbandes auf den Landesparteitag nach Ulm gereist. Zur Wahl des Spitzendkandidaten sagte sie am Samstag: „Ich freue mich sehr über das gute Ergebnis für Guido Wolf auf dem heutigen Parteitag. Die Akzeptanz der Delegierten für die Beteiligung der Mitglieder zeigt, dass die CDU auf einem guten Weg zu einer offenen basisorientierten Partei ist. Mit dem durch die Mitgliederbefragung gestärkten Kandidaten haben wir gute Chancen 2016 die Landesregierung in Baden-Württemberg abzulösen." Des Weiteren wurde auf dem Parteitag die bisher kommissarisch tätige Katrin Schütz zur Generalsekretärin der Partei gewählt. Karin Maag kommentierte die Wahl: „Es ist ein gutes Zeichen für unseren Landesverband, dass im Rahmen des Projekts ‚Frauen im Fokus', Bewegung in unsere Partei kommt. Die Wahl von Katrin Schütz begrüße ich sehr".

23. Januar 2015: Karin Maag beim Neujahrsempfang der CDU Mühlhausen

2015-01-23-Mühlhausen-NeujahrsempfangCDUFür viele Bürgerinnen und Bürger aus Mühlhausen ist das jedes Jahr ein traditioneller Treffpunkt im Palm'schen Schloss: Der Neujahrsempfang der CDU Mühlhausen. Zahlreiche Gäste konnte der Vorsitzende der Bezirksgruppe, Thomas Fuhrmann, an diesem Abend im Mühlhausener Bezirksrathaus begrüßen. Auch Karin Maag ließ es sich in diesem Jahr nicht nehmen mit den Akteuren aus dem Stadtbezirk ins Gespräch zu kommen und sich über das anstehende Jahr auszutauschen. Dabei bildete der politische Höhepunkt des Abends die Festrede von Michael Föll, Erster Bürgermeister der Stadt Stuttgart, welcher auf das Glück der Deutschen, in Zeiten der weltweiten Gewalt und Unterdrückung, sowie der Flucht, in Sicherheit und Wohlstand leben zu können, einging. Selbstverständlich sprach der ehemalige Kreisvorsitzende der CDU Stuttgart auch die kommunalpolitischen Belange und Sorgen der Bürgerschaft an, wie etwa die Sperrung der Hofener Straße oder die Organisation der Flüchtlingsunterkünfte in Stuttgart.

21. Januar 2015: Karin Maag auf dem Neujahrsempfang der SPD Gemeinderatsfraktion

maag11Im großen Sitzungssaal des Stuttgarter Rathauses konnte der Vorsitzende der SPD-Gemeinderatsfraktion und ehemaliger Bezirksvorsteher von Stuttgart-Ost, Martin Körner, an diesem Mittwochabend zahlreiche Besucherinnen und Besucher beim traditionellen Neujahrsempfang der SPD-Gemeinderatsfraktion willkommen heißen. Unter der Prominenz aus Zivilgesellschaft, Kultur und Politik war auch Karin Maag als einzige Abgeordnete aus dem Stuttgarter Norden mit dabei. Im Mittelpunkt des Abends stand das Thema Bildungspolitik, zu dem Andreas Storch MdL, Landesminister für Kultus, Jugend, und Sport, eine Festrede hielt und dabei die Herausforderungen einer sozial gerechten Bildungspolitik hervorhob. „Unabhängig von der Partei ist es für mich wichtig mit allen Stadträten und Stadträtinnen ins Gespräch zu kommen. Daher freue ich mich selbstverständlich darüber am heutigen Abend auch bei der SPD zu Gast zu sein", erklärte im Anschluss die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete. Foto: SPD-Gemeinderatsfraktion.

19. Januar 2015: Karin Maag beim Neujahrsempfang der CDU Gemeinderatsfraktion

media.media.7bc40d02-97dd-43e6-b665-291bbd1e22d6.normalizedZum traditionellen Neujahrsempfang lud an diesem Montagabend Alexander Kotz, Fraktionsvorsitzender der CDU Gemeinderatsfraktion, stellvertretend für die gesamte Fraktion in das Stuttgarter Rathaus ein. Zahlreiche Gäste waren gekommen, um das politische Jahr 2015 in einer interessanten Runde zu beginnen. Als Festrednerin konnte dabei in diesem Jahr Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, gewonnen werden. So war ebenfalls stellvertretend für den Bund auch Karin Maag mit dabei, welche im Rahmen der gemütlichen Runde die Gelegenheit nutzte, um mit den zahlreichen Akteuren aus dem Stuttgarter Gemeinderat und der Verwaltung ins Gespräch zu kommen. „Vor der CDU Gemeinderatsfraktion liegt ein langes und mit Sicherheit spannendes Jahr, bei dem es vor allem auch um den Beschluss des Doppelhaushaltes 2016/17 gehen wird. In diesem Sinne wünsche ich allen 17 Stadträtinnen und Stadträte eine glückliches Händchen und viel Ausdauer. Sie leisten eine gute und wichtige Arbeit für Stuttgart", so die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete.

19. Januar 2015: Karin Maag zu Besuch bei JELLA

Maag Jella_1_1Zu Beginn der Woche stattete Karin Maag der pädagogisch-therapeutischen Wohngruppe für Mädchen mit Suchtproblemen und Traumafolgestörungen „JELLA" einen Besuch ab, bei dem die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete die Möglichkeit hatte, sich über die Einrichtung zu informieren und mit den Bewohnerinnen der Mädchenwohngruppe ins Gespräch zu kommen. Die vom Baden-Württembergischen Landesverband für Prävention und Rehabilitation als Träger geführte Einrichtung hat es sich zum Ziel gesetzt, jungen Mädchen und Frauen im Alter von 14 bis 21 Jahren eine drogenfreie Lebensperspektive mit psychischer Unterstützung zu ermöglichen. Das mit sechs Einzelzimmern ausgestattete Wohnheim bietet unter anderem eine 24-Stunden Betreuung für die betroffenen Mädchen. „Mit JELLA haben wir im Stuttgarter Norden eine vorbildliche Einrichtung, die sich vor allem, das hat man gemerkt, durch ein hoch qualifiziertes und erfahrenes Team und spezifischen Betreuungsmodellen auszeichnet. Das ist ein absoluter Gewinn und eine wichtige Unterstützung für die betroffenen Mädchen", so Karin Maag.

17. Januar 2015: Karin Maag zur Beisitzerin in GRPG gewählt

BildMVDie im Jahr 1994 gegründete Gesellschaft für Recht und Politik im Gesundheitswesen (GRPG) hat es sich zur Aufgabe gemacht, wissenschaftliche Diskussionen zu Fragen der Gesundheitsversorgung zu befördern. Dazu veranstaltet die GRPG regelmäßig Seminare und Symposien, bei denen Fachleute aus allen Gebieten – Gesundheitswissenschaftler, Ökonomen, Ärzte, Juristen Politiker usw. – miteinander diskutieren und neue Erkenntnisse gewinnen. Am Freitag, 16. Februar kamen die Mitglieder in Berlin zusammen und beschäftigten sich intensiv mit der Frage nach Wettbewerb im Gesundheitswesen.
Am Samstag, 17. Januar wurde auch ein neuer Vorstand gewählt. Die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete Karin Maag ist dabei als Beisitzerin für den Bereich Politik zuständig und tritt die Nachfolge der parlamentarischen Staatssekräterin Annette Widmann-Mauz MdB an, die nicht mehr angetreten ist.
Mehr zur Gesellschaft für Recht und Politik im Gesundheitswesen erfahren Sie hier.