Karin-Maag-Oper

14. April 2015: Schirmherrin Karin Maag bei der Mitgliederversammlung von F.U.N.K.

2015-04-14-Mitte- F.U.N.KAn diesem Dienstagabend konnte Karin Maag die zahlreich erschienen Mitglieder des Fördervereins zur Unterstützung neurologisch erkrankter Kinder Stuttgart (F.U.N.K. e.V.) im neuen Olgasaal des Olgäle in der Kriegsbergstr. 62 begrüßen. Dem Bericht des Vorstandes war wie in den vorausgegangenen Jahren zu entnehmen, dass die Förderprojektarbeit und die Elternarbeit auch in den zurückliegenden 12 Monaten wie im Vorjahr geplant abgeschlossen bzw. durchgeführt werden konnte. Auch die Spendenaquise und die Kassenführung fand die Anerkennung der anwesenden Mitglieder, sodass die Kassiererin wie auch zuvor der gesamte Vorstand einstimmig entlastet wurde. Bei den sich anschließenden Vorstandswahlen wurden Margot Kuon als 1. Vorsitzende und Sabine Kühfuss als ihre Stellvertreterin in ihren Ämtern bestätigt. Als Kassiererin wird Mila Hübler in Zukunft fungieren, Heike Müller übernimmt das Amt der Schriftführerin und Sandra Laichenmaier, Bernd Maier sowie Elke Sattler komplettieren als Beisitzer das 7-köpfige Vorstandsteam. Ihnen gratulierte Schirmherrin ganz herzlich zur Wahl und wünschte viel Erfolg. Den ausscheidenden Vorständen sprach Karin Maag ihren Dank für ihr Engagement in den vergangenen Jahren aus. Die Mitgliederver-sammlung fand ihren Ausklang bei einem kleinen Umtrunk und vielen interessanten Gesprächen.

14. April 2015: Karin Maag zu Gast beim Wohlfahrtswerk Baden-Württemberg

2015-04-14- West-_Wolfahrtswerk_für_Ba-WüUm sich ein Bild von der Situation der Fachkräfte zu machen besuchte die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete das in der Innenstadt gelegene Wohlfahrtswerk. Dabei erfuhr Karin Maag, dass das Wohlfahrtswerk auf Fachkräfte aus China setzt. Diese sind bereits akademisch ausgebildet. Frau Ingrid Hastedt, Vorsitzende des Vorstands und Frau Ute Schienmann, Leiterin des Bildungswerkes, wussten interessante Fakten über die chinesischen Fachkräfte zu berichten. Die Frauen werden im Bildungszentrum Stuttgart West weitergebildet. Zwar ist die Sprachbarriere groß, doch alle künftigen Pflegekräfte haben die mündliche B2 Prüfung bestanden und seien auch sonst auf dem besten Weg. Durch die Erfahrungen mit den chinesischen Facharbeiterinnen ist nun das Wohlfahrtswerk gut für andere ausländische Mitarbeiter aufgestellt. Des Weiteren wurde die Möglichkeit zu einer gesundheitspolitischen Diskussion genutzt.

12. April 2015: Karin Maag zu Besuch beim Fest der Nationen

2015-04-12-Weilimdorf-FestderNationenEs ist schon seit Jahren ein fester Termin im Kalender von Karin Maag: Das „Fest der Nationen" der katholischen Kirchengemeinde "Salvator" in Stuttgart-Giebel. So feierte die Gemeinde in diesem Jahr am 12.April bereits zum 6.Mal ihr traditionelles Fest, bei dem im Saal des Gemeindehauses im Rahmen eines Brunch, alle Nationen und Landsmannschaften der Kirchengemeinde kulinarische Spezialitäten aus ihren Ländern und Regionen präsentierten. Unter anderem bereicherte die Ortsgruppe Weilimdorf der Sudetendeutschen Landsmannschaft an ihrem Stand mit köstlichem Mohnkuchen und Mohn-Muffins das Dessertangebot. Im Mittelpunkt des Festes stand in diesem Jahr das Land Kroatien, welches sich mit einer Folklore-Tanzgruppe der katholischen kroatischen Mission Stuttgart vorstellte. „Ich komme immer wieder gerne zum Fest der Nationen nach Weilimdorf. Einheit durch Vielfalt, das wird hier gelebt. Deshalb danke ich auch der katholischen Kirchengemeinde Salvator für ihr alljährliches Engagement", so die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete.

07. April 2015: Karin Maag zu Gast beim Stammtisch der CDU Zuffenhausen

P1000112Gerne kam Karin Maag der Einladung der CDU Zuffenhausen zu deren Stammtisch nach. Mit rund 25 Personen, insbesondere auch den beiden CDU-Bewerberinnen für den Nominierungsparteitag am 18. April, Frau Donate Kluxen-Pyta und Frau Bianka Durst, sprach Karin Maag nach einer kurzen Begrüßung durch die Bezirksgruppenvorsitzende Angelika Sauer über die aktuelle politischen Fragestellungen aus den Bereichen der Gesundheits-, Frauen- und Familienpolitik. Ferner stellte die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete auch ihre Arbeit als Vorsitzende der Deutsch-Ägyptischen Parlamentariergruppe vor. Daneben wurden vor allem die Belange und Sorgen der Bürger zur Ukraine und die Situation in Ägypten angesprochen. Karin Maag hierzu: „Ich habe mich sehr über die vielen unterschiedlichen Begegnungen an diesem Abend gefreut. Mein Dank geht an die Bezirksgruppe, für die tolle Gelegenheit und Möglichkeit mit den Menschen aus meinem Wahlkreis und darüber hinaus ins Gespräch zu kommen."

01. April 2015: Karin Maag auf dem Podium bei der CDU Degerloch

2015-04-01-Demographischer Wandel_Degerloch_01Im Alltag der politischen Debatte steht oftmals eine zentrale Herausforderung im Mittelpunkt: Der demographische Wandel in der Bundesrepublik. Dieser wirkt sich in den unterschiedlichsten politischen und gesellschaftlichen Feldern aus, unter anderem in der Gesundheitsbranche. Daher lud die CDU-Bezirksgruppe Stuttgart – Degerloch an diesem Mittwochabend zur Podiumsdiskussion rund um das Thema „Demographischer Wandel in der Gesundheitsbranche" ein. Neben Prof. Dr. Ulrich Liener, ärztlicher Direktor des Marienhospitals, Dr. Klaus Baier, Präsident der Bezirksärztekammer Nordwürttemberg und Andreas Vogt, Leiter der Landesvertretung Baden-Württemberg der Techniker Krankenkasse, freute sich auch Karin Maag in der Bezirksärztekammer Degerloch unter der Moderation von Dr. Gert Sieger mitdiskutieren zu können. Dabei wurden vor allem die Herausforderungen für die Krankenkassen und die Versicherten angesprochen, da mit zunehmender Altersdurchschnitt der Gesellschaft auch der Bedarf an Leistungen steigen kann. „Wir stehen in der Gesundheitspolitik vor großen Herausforderungen, die es gemeinsam zu bewältigen gilt. Dies kann nur im Dialog zwischen Politik und Akteuren der Gesundheitsbranche erfolgreich geschehen. Aus diesem Grund freut es mich sehr, dass die CDU Degerloch zu dieser Veranstaltung eingeladen hat", erklärte im Anschluss die Gesundheitspolitikerin.

31. März 2015: Karin Maag zu Gast bei AHEPA BW – Friedrich Schiller e.V.

N43B9466Vor rund vier Wochen stimmte der Deutsche Bundestag einem dritten Hilfspaket im Rahmen des Hilfsprogrammes für Griechenland zu. Seitdem reißt die politische Diskussion nicht mehr ab. Aus diesem Grund lud an diesem Abend die „American Hellenic Educational Progressive Association Baden-Württemberg, kurz AHEPA – BW, zu einer Diskussionsveranstaltung im Literaturhaus Stuttgart ein, um sich außerhalb des politischen Raumes über den Hellenismus als ewige Quelle europäischer Schöpfung auszutauschen. Dabei freute sich neben Stefen Bilger MdB auch Karin Maag an der Veranstaltung teilnehmen zu können. In ihrem Grußwort betonte die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete die Wichtigkeit Griechenlands für die Europäische Union und lobte die Organisatoren für die großartige Veranstaltung und ihr Engagement in der Zivilgesellschaft: „In den letzten Wochen wird viel über Europa und die Griechen diskutiert. In diesem Sinne freut es mich natürlich, dass es die Möglichkeit gibt im vorpolitischen Raum sich mit dem Hellenismus auseinanderzusetzen. Mein Dank gilt daher den Organisatoren der AHEPA – BW, insbesondere Herrn Bakirtzidis für die Einladung."

23. März 2015: Vortrag bei der Tagung der Krankenhausdirektoren

VKD Frühjahrstagung 2015 007Bei der Frühjahrstagung des Verbands der Krankenhausdirektoren aus Baden-Württemberg stellte die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete Karin Maag die Pläne der großen Koalition in Berlin zur stationären medizinischen Versorgung vor. Sie bekräftigte dabei, dass eine gut funktionierende Krankenhauslandschaft in gemeinsamer Verantwortung von Bund und Land eine wichtige Zukunftsaufgabe sei, der sich die Verantwortlichen aber gestellt haben: „Die Beschlüsse der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Krankenhausreform werden umgesetzt. Sie garantieren, dass auch in Zukunft überall wo die Menschen wohnen auch ein Krankenhaus schnell zu erreichen ist. Wir wollen aber die Qualität und die Hygiene weiter verbessern. Da packen wir an."

20. März 2015: Karin Maag zu Gast beim Neugereuter Theäterle e.V.

2014-03-18 23.03.34_1Seit nunmehr 25 Jahren führt das Neugereuter Theäterle e.V. seine weit über Neugereut hinaus bekannten schwäbischen Mundartstücke auf. Zu diesem Anlass lud der Vorstand des Mundarttheaters an diesem Abend zu einem Festakt ins Haus St. Monika nach Neugereut ein. Neben vielen Akteuren aus Kultur, Verwaltung und der Zivilgesellschaft, folgte auch Karin Maag der Einladung, um dem Verein zum 25. Geburtstag zu gratulieren. Mit Stücken wie „Sister Act", „Theater Theater", oder „Mamma Mia" bot die Gruppe „BeatHofen" des Gesangsvereins Stuttgart-Hofen den zahlreichen Gästen eine musikalische Abwechslung. Zum Höhepunkt des Abends wurde Berthold Guth, Vorsitzender und Gründungsmitglied des Neugereuter Theäterles, für seinen beispiellosen Einsatz mit der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg durch Dr. Susanne Eisenmann, Bürgermeisterin für Kultur, Bildung und Sport der Landeshauptstadt Stuttgart, geehrt. „Meine herzlichsten Glückwünsche zum 25-jährigen Bestehen gehen an das Neugereuter Theäterle und für sein außerordentliches Engagement an Berthold Guth. Den Bürgerinnen und Bürger aus und um Neugereut herum wird hier ein kulturelles Angebot zur Verfügung gestellt. Aus diesem Grund gilt mein Dank allen beteiligten Akteuren", erklärte im Anschluss die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete.