Karin-Maag-Oper

09. Mai 2015: Karin Maag bei der Jubiläumsfeier der SG Weilimdorf

2015-05-09-Weilimdorf-SG Weilimdorf Jubiläum2Mit mehr als 1600 Mitgliedern und fünf Vorständen zählt die SG Weilimdorf zu den 30 ältesten und traditionsreichsten Vereinen der Landeshauptstadt Stuttgart. 125 Jahre SG Weilimdorf, dem wollte der Verein mit der Jubiläumsfeier an diesem Samstagmittag Rechnung tragen und so folgten neben Dr. Susanne Eisenmann, Sport-Bürgermeisterin, und Karin Maag auch zahlreiche Vertreter aus dem Sport und der Kultur, sowie aus dem Bezirksrathaus der Einladung des Vorstandsvorsitzenden, Jürgen Diercks. Neben dem sportlich und musikalisch geprägten Programm wurden diejenigen Mitglieder geehrt, die seit mehr als 60 Jahren der SG Weilimdorf treu geblieben sind. „Die SG Weilimdorf kann optimistisch in die Zukunft blicken, denn die Jugendabteilung des Vereins ist gut aufgestellt. Das ist aller lobenswert und ein gutes Vorbild für viele weitere Vereine in Stuttgart. Das Ehrenamt lebt vor allem durch eine gute Nachwuchsarbeit. Daher gilt mein Dank und Lob den zahlreichen ehrenamtlich aktiven Vereinsmitglieder", betonte die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete.

01. Mai 2015: Karin Maag bei der Maibaumaufstellung in Uhlbach

2015-05-01-Uhlbach-MaibaumaufstellungDer 1. Mai gilt in allen Uhlbacher Kalendern als ein fester Termin, wenn alljährig der Maibaum am Uhlbacher Platz mit einem großen Fest aufgestellt wird. Und auch in diesem Jahr lud der HGV Obertürkheim / Uhlbach zur gemütlichen Hocketse mit musikalischer Unterhaltung durch den Musikverein Uhlbach ein. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, sowie ehrenamtlich engagierte Akteure folgten trotz des schlechten Wetters der Einladung. Bei Wind und Wetter ließ es sich auch Karin Maag nicht nehmen die Aufstellung des Maibaums mit zu verfolgen. In ihrem Grußwort lobte die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete das Engagement und die Arbeit des HGV und versprach beim Thema Mindestlohn baldige Verbesserungen zur Entlastung der Vereine. „Und wenn es noch so stark regnet, nach Uhlbach komme ich immer wieder gerne. Der hohe Andrang am heutigen Tag zeigt, welche qualitativ gute Arbeit hier von Seiten der Vereine geleistet wird. Daher möchte ich mich bei allen Helferinnen und Helfern bedanken", so Karin Maag.

27. April 2015: Karin Maag zu Besuch beim Bhz im Bürgenlandzentrum

2015-04-27-Feuerbach-BurgenlandzentrumDie Stuttgarter Bundestagsabgeordnete Karin Maag ist schon lange mit dem Bhz Stuttgart eng verbunden. Umso mehr hatte sie es bedauert, dass sie bei der Eröffnung der neuen Räume im Feuerbacher Burgenlandzentrum am 16. Januar 2015 nicht vor Ort sein konnte. In Berlin tagte zeitgleich der Bundestag. Heute wurde sozusagen der Antrittsbesuch nachgeholt. Stefan Wegner, Leiter des Bhz WerkHaues, führte Karin Maag gerne durch die Räume. Mitten im Herzen von Feuerbach wurde auf 600 qm Fläche erneut ein wegweisendes Inklusionsprojekt unter dem Motto „Arbeit-Betreuung-Inklusion (A.B.I.)" des Bhz realisiert. Hier werden sowohl eine Kreativwerkstatt mit 15 Arbeitsplätzen als auch ein Förder- und Betreuungsbereich für Menschen mit hohem Assistenzbedarf, das sind 12 Plätze, betrieben. Der Umbau für diese dreizehnte Einrichtung des Bhz in Stuttgart im bisherigen Gemeindezentrum der evangelischen Lutherkirche, die auf gleicher Ebene für Gottesdienste und Gemeindearbeit 100 qm Fläche behalten hat, war mit einem Kostenaufwand von rund einer halben Million verbunden. Zwei Drittel der Kosten wurden vom Bhz getragen, den Rest an Geldern brachte die evangelische Kirchengemeinde Feuerbach auf. Karin Maag war beeindruckt von dem kleinteiligen, offenen Arbeitsangebot mit fließenden Übergängen. „Durch dieses Projekt hat das Bhz erneut ein Stück dazu beigetragen, dass seine Vision von einer Stadt und einer Gesellschaft, die niemanden ausgrenzt, sondern allen Teilhabe ermöglicht, Realität wird", so die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete. Gerne sagte sie Stefan Wegner auch in Zukunft ihre positive Begleitung seiner Einrichtung zu.

25. April 2015: Karin Maag übernimmt Patenschaft für den neuen B10 Rosensteintunnel

Anschlag051Seit jeher begleitet die Heilige Barbara als Schutzpatronin die Arbeit der Bergleute, der Mineure und der Maurer. Sie schützt als Nothelferin vor plötzlichen und unvorhersehbaren Unfällen und Ereignissen. Es hat sich daher als erfolgreiche Tradition ergeben, dass bei einem Bau eines neuen Tunnels, in dem die Mineure nie vorher gesehene Erdteile erreichen, die Heilige Barbara durch irdische Vertreterinnen in Form von Tunnelpatinen die Bauarbeiten in einem Tunnel begleitet. Für den Bau des neuen B10 Rosensteintunnels erklärte sich Karin Maag dazu bereit, die Tunnelpatenschaft zu übernehmen. Und so kam es, dass die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete an diesem Samstagvormittag im Rahmen einer zahlreich besuchten Feierlichkeit den Tunnelanschlag übernehmen durfte. Neben den Vertretern aus Bad Cannstatt und dem Stuttgarter Osten, der Stadt und dem Land, waren vor allem zahlreiche Bürgerinnen und Bürger gekommen, um eines der wichtigsten Projekte Baden-Württembergs zu würdigen.

Weiterlesen...

18. April 2015: Karin Maag beim Nominierungsparteitag der CDU Stuttgart

2015-04-18-Mitte-Parteitag LandtagsnominierungRund elf Monate vor der anstehenden Landtagswahl in Baden-Württemberg versammelten sich an diesem Samstagmittag die Stuttgarter Christdemokraten im in der Stuttgarter Innenstadt gelegenen Hospitalhof, um ihre Kandidaten für die vier Stuttgarter Wahlkreise zu nominieren. Dabei wurden erstmals vier voneinander getrennte Nominierungsversammlungen nacheinander abgehalten. Auch Karin Maag nahm als stellvertretende Kreisvorsitzende der CDU Stuttgart an allen Nominierungsveranstaltungen teil. Besonders freute sich die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete auf die Nominierungen im Wahlkreis Stuttgart III (Stuttgart – Nord) und im Wahlkreis Stuttgart IV (Stuttgart – Neckar), da diese Wahlkreise im Bundestagswahlkreis liegen. Hierzu erklärte Karin Maag: „Heute haben wir uns als CDU Stuttgart gut für die kommenden Landtagswahlen aufgestellt. Ich möchte allen Kandidaten und gewählten Kandidaten danken. Besonders möchte ich Reinhard Löffler MdL und Roland Schmid gratulieren, die im Stuttgarter Nord- und Neckarwahlkreis das Direktmandat für die CDU Stuttgart erringen möchten.

Weiterlesen...

13. – 18. April 2015: Matthias Scheu Praktikant im Stuttgarter Büro

2015-04-17-Mitte-PraktikantScheuBei einem Frauenfrühstück in Weilimdorf, wo ich gerade mein Soziales Jahr im Bezirksrathaus mache, habe ich Frau Maag kennen gelernt. Ich freute mich über die Chance, in ihrem Büro ein Praktikum zu machen. Nach einer Einführung in den Büroalltag durch Büroleiterin Margot Kuon begann sofort der politische Alltag an diesem Montagvormittag: Bürgersprechstunde. Ein perfekter Einstieg, denn ich merkte sofort wie vielfältig der Beruf einer Bundestagsabgeordneten ist. Der erste Praktikumstag ging zu Ende mit einem Vortrag von Frau Maag beim Landesfachausschuss für Senioren, Soziales und Arbeit über das Prostitutionsgesetz Am nächsten Tag konnte ich erneut erleben, wie eng der Terminkalender einer Bundestagsabgeordneten vor Ort neben der Schreibtischarbeit getaktet ist. Nach einem Besuch beim Wohlfahrtswerk Baden-Württemberg zum Thema „Erfahrungen mit Pflegekräfte aus China" ging es nach einer kurzen Bürobesprechung zur Spendenübergabe bei der PSD Bank in Bad Cannstatt, wo Karin Maag Mitglied im Spendenbeirat ist. Am Abend stand um 20 Uhr die Leitung der Mitgliederversammlung des Fördervereins F.U.N.K. e.V. an, dort ist die Bundestagsabgeordnete seit drei Jahren Schirmherrin und engagiert sich für neurologisch kranke Kinder.

Weiterlesen...

16. April 2015: „Frauen in der Bundeswehr: Gleichberechtige Partner oder Alibi?“ - Karin Maag moderiert Podiumsdiskussion

2015-04-16-Cannstatt-BundeswehrSeit nunmehr 14 Jahren sind bei der Bundeswehr alle militärischen Laufbahnen in den Streitkräften auch für Frauen geöffnet. In der Tat nimmt die Anzahl an Frauen bei den Berufssoldaten, den Zeitsoldaten und bei den freiwillig Wehrdienstleistenden zu. Trotzdem stellen sich noch viele Fragen rund um das Thema Frauen und Bundeswehr. Karin Maag und die Frauen Union hatten deshalb zu einem Diskussionsabend „Frauen in der Bundeswehr: Gleichberechtigte Partner oder Alibi?" in die Theodor-Heuss-Kaserne nach Bad Cannstatt eingeladen. Karin Maag freute sich nicht nur über den großen Zuspruch, den freundlichen Begrüßungsworten von Hausherr Oberst Christian Walkling, sondern insbesondere, dass der Parlamentarische Staatssekretär im Verteidigungsministerium Markus Grübel MdB für einen Einführungsvortrag vor Ort war. Auf dem Podium standen Hauptfeldwebel Manuela Dietzel und die Hauptmänner Gloria Axthelm und Wencke Sarrach Rede und Antwort.

Weiterlesen...

16. April 2015: Bericht meiner PPP-Stipendiatin aus Amerika

2015-04-16-USA-BerichtPPPMeine Gastfamilie und ich sind jetzt zum dritten Mal in diesem Jahr umgezogen, diesmal von einem schönen und sehr großen Haus in einen Trailer/Mobilehome, welcher auf dem riesigen Grundstück der Großeltern steht. Letzte Woche hatten wir Frühlingsferien ( spring break ), in denen ich mit meiner Gastfamilie für fünf Tage in das sonnige Florida gefahren bin. Diese Woche begann dann wieder die Schule, welche mir nach wie vor viel Spaß bereitet. Der Unterricht ist sehr einfach im Vergleich zum deutschen Unterricht. Das Wetter ist auch unglaublich gut; Hier hat es jeden Tag um die 30 Grad und das im April! In meiner Freizeit unternehme ich viel mit Freunden, wir gehen zum Beispiel nach der Schule zusammen zum Fußball oder Baseball und an Wochenenden gehe ich auf Geburtstage von Freunden oder auch öfter mal zu Veranstaltungen von der Kirche, die ich jeden Mittwoch und Sonntag mit einer Freundin besuche. Eine Sache von der ich noch erzählen will ist mein 18ter Geburtstag, der wirklich super war, da meine Freunde mir eine Überraschungsparty in Olive Garden (ein italienisches Resteraunt) organisiert haben. Jetzt geht es auch schon auf die letzten zwei Monate zu was mich ehrlich gesagt sehr traurig macht, da ich alles hier so sehr vermissen werde! Aber ich freu mich auch ein wenig da bald „Prom" ist.