Karin-Maag-Oper

Newsletter vom 01. März 2013

Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei erhalten Sie die aktuelle Ausgabe meines Newsletters "Berlin Aktuell".

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts der vergangenen Woche zur sogenannten Sukzessivadoption hat in dieser Woche im politischen Berlin zu hitzigen Diskussionen geführt. Für die CDU steht dabei aber weiterhin fest, dass Ehe und Familie im Mittelpunkt der Anstrengungen stehen sollten. Im Plenum wurden diese Woche einige wichtige Themen besprochen und Abstimmungen abgehalten, so beispielsweise zu den Themen Urheberrechte, Hochfrequenzhandel, Entsendung bewaffneter deutscher Streitkräfte nach Mali und dem neuen Gesetz über den Beruf der Notfallsanitäterin und des Notfallsanitäters.

Auch meine Praktikantin berichtet wieder von ihren Erfahrungen in Berlin.
Nach dieser zweiten sehr arbeitsintensiven Berliner Sitzungswoche freue ich mich auf eine Woche in meinem Stuttgarter Wahlkreis. Am Freitagabend geht es direkt vom Flughafen zum 100-jährige Jubiläum des DRK Stuttgart-Feuerbach/Botnang in Feuerbach. Bevor ich am Sonntag in einer Woche am Run Up der AOK und des SSV Zuffenhausen teilnehme, stehen zahlreiche interessante Vor-Ort-Termine und Gespräche an.

Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre meines Newsletters.

Herzliche Grüße

Ihre Karin Maag MdB

 

Themen des Newsletters: Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur sogenannten Sukzessivadoption; Mehr Fairness für Presseverlage – Leistung schützen; Gefahren und Missbräuche im Hochfrequenzhandel; Familienfreundliche Unternehmen als Beitrag zur Gleichstellung der Geschlechter; Beteiligung an der EU-geführten militärischen Ausbildungsmission EUTM Mali; Unterstützung der Internationalen Unterstützungsmission in Mali unter afrikanischer Führung; Beschleunigung der Rückholung radioaktiver Abfälle und Stilllegung der Schachtanlage Asse II; Elektromobilität stärken; Antibiotika in der Tierhaltung; Gesetz über den Beruf der Notfallsanitäterin und des Notfallsanitäters; Vereinheitlichung und Beschleunigung von Planfeststellungsverfahren; Gesetz zur Stärkung des Verbraucherschutzes im notariellen Beurkundungsverfahren; Anzahl der Wohngeld-Haushalte sinkt um 10%; Zweite Woche meiner Praktikantin

pdfDownload

 

Newsletter vom 22. Februar 2013

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
anbei erhalten Sie die aktuelle Ausgabe meines Newsletters "Berlin Aktuell".

Diese Sitzungswoche hat für mich in Brüssel begonnen. Dort hatten sich die Mitglieder der AG Gesundheit der CDU/CSU Bundestagsfraktion für einen Tag zum Gedankenaustausch mit den Kollegen aus Brüssel getroffen. So stand unter anderem auch ein Gespräch mit dem Gesundheitskommissar Mario Borg auf dem Programm. Zurück in Berlin befasste sich der Ausschuss unter anderem mit dem aktuellen Thema der Korruption im Gesundheitswesen und nahm am Krankenhausaktionstag teil. Im Zentrum der Woche stand natürlich am Donnerstag die Regierungserklärung der Kanzlerin zu den Ergebnissen des Europäischen Rates am 07./08.02.2013 und der Armuts- und Reichtumsbericht. Das war wieder eine interessante Woche, das empfand auch Anne Ripsam, die seit Montag bei mir ein vierwöchiges Pflichtpraktikum im Rahmen ihres Jurastudiums macht. Heute Abend geht es zurück nach Stuttgart, wo in meinem Büro in der Leuschnerstraße ein gut befüllter Schreibtisch auf mich wartet.

Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre meines Newsletters.

Herzliche Grüße
 
Ihre Karin Maag MdB

Die Themen des Newsletters: Einstieg in die Sitzungswoche: wieder Euro; S21 und kein Ende; Beteiligung an der militärischen Ausbildungsmission und der Internationalen Unterstützungsmission in Mali; Europa ist handlungsfähig - gutes Ergebnis für Deutschland; Bildung und Forschung bleiben Schwerpunkte unserer Politik; Änderung des Bundeswahlgesetzes; Soziale Gerechtigkeit ist vor allem Chancengerechtigkeit; Meine neue Praktikantin

pdfDownload

 

Newsletter vom 01. Februar 2013

Sehr geehrte Damen und Herren,

diese letzte Januarwoche in Berlin war zwar sehr arbeitsintensiv, aber auch hoch interessant. Neben der Arbeit in den Ausschüssen und Gremien, den Gesprächen mit verschiedenen Interessenvertretern war natürlich der Austausch mit den Kollegen in Brüssel sehr wichtig. Außerdem stand der weltweit beachtete Besuch des ägyptischen Präsidenten Mursi am Mittwoch in Berlin an.

Den Wochenbeginn werde ich in Berlin verbringen und freue mich dort auf den Austausch mit einer Besuchergruppe aus meinem Wahlkreis. Ab Mittwoch bin ich wie gewohnt in Stuttgart und somit in meinem Wahlkreis unterwegs. Falls Sie am Donnerstagabend zufällig in Bad Cannstatt sein sollten, würde ich mich freuen, wenn Sie die CDU-Frauengruppe und somit auch mich beim traditionellen Kübelesrennen anfeuern würden.

Allen Narren wünsche ich schöne närrische Tage, allen, die die Faschingsferien nutzen um Urlaub zu machen, gute Erholung.

Herzliche Grüße
 
Ihre Karin Maag MdB

Die Themen des Newsletters: Erst die Arbeit, dann der Wahlkampf; Zur Erläuterung: Zustimmungsbedürftige Gesetze; Regelmäßiger Austausch mit den Brüsseler Kollegen; Afghanistaneinsatz verlängert; Verbesserung der steuerlichen Förderung der privaten Altersvorsorge; Weiterentwicklung der Krebsfrüherkennung und der Qualitätssicherung und Ächtung von finanziellen Leistungsanreizen in Krankenhausverträgen; Reform der elterlichen Sorge nicht miteinander verheirateter Eltern; Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen und in der Kindertagespflege; Förderung des Ehrenamts; Stärkung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in der Altenpflege; Treffen mit dem ägyptischen Präsidenten; Prostitutionsgesetz ändern; Professor Dr. Schuster in Berlin; Neuer Vorschlag in der Strompreisdebatte

pdfDownload

 

Newsletter vom 18. Januar 2013

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
anbei erhalten Sie die erste Ausgabe meines Newsletters "Berlin Aktuell" in diesem Jahr.

Die erste Sitzungswoche 2013 begann für mich damit, dass ich zwei Reden im Bundestag gehalten habe. Diese und alle anderen Plenarreden finden Sie unter http://www.karin-maag.de/bundestag/reden.

Auch in diesem Jahr möchte ich Sie immer aktuell und schnell nach der letzen Plenardebatte einer jeden Sitzungswoche informieren. Dies wird in aller Regel freitags geschehen. Da ich gestern sozusagen direkt aus dem Bundestag zum ersten Termin im Wahlkreis geeilt bin, erhalten Sie die aktuelle Ausgabe erst heute.

Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre meines Newsletters.

Herzliche Grüße
 
Ihre Karin Maag MdB

Die Themen des Newsletters: 50 Jahre Elysée-Vertrag, Regierungserklärung zum Jahreswirtschaftsbericht 2013, Bericht des Wehrbeauftragten, Förderung von Kindern unter drei Jahren in Tageseinrichtungen, Regelung der betreuungsrechtlichen Einwilligung
in eine ärztliche Zwangsmaßnahme, Bekämpfung von Tierseuchen, Projektbeiratsbeschluss bei der Rheintalbahn umsetzen, Revision der europäischen Medizinprodukte-Richtlinien, Zwei Reden im Plenum

pdfDownload

Newsletter vom 14. Dezember 2012

Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei erhalten Sie meinen Newsletter "Berlin Aktuell".

In Stuttgart und Berlin stand diese Woche wieder einmal Stuttgart 21 im Mittelpunkt. Ich finde es verständlich, dass die angekündigten Kostensteigerungen Fragen insbesondere an die Bahn aufwerfen. Wir dürfen aber zwei Punkte nicht aus dem Blick verlieren: Erstens haben einige der Mehrkosten ihre Ursache in durch die Ergebnisse der Schlichtung verursachten Erweiterungen. Zweitens muss beachtet werden, dass das Projekt bereits seit beinahe 20 Jahren vorbereitet wird und schon deshalb Kostensteigerungen automatisch entstehen.

Ich rechne der Bahn hoch an, dass sie diese Wahrheiten nicht häppchenweise präsentiert, sondern mit offenen Karten spielt und sogar ankündigt, vorerst selbst die Mehrkosten zu übernehmen. Nun sind alle Projektpartner - insbesondere auch die Landesregierung – dennoch gefragt, miteinander über eine gerechte Verteilung der Mehrkosten zu sprechen. Wer das wie zuletzt in dieser Woche Ministerpräsident Kretschmann verweigert, der wird vertragsbrüchig.

Diesen Newsletter möchte ich auch nutzen, um Sie auf ein tolles Projekt in meinem Wahlkreis hinzuweisen. Schülerinnen und Schüler des Johannes-Kepler-Gymnasium in Bad Cannstatt nehmen als einzige Gruppe aus der Region Stuttgart an einen Wettbewerb zum Thema "Mobilität" teil. Es wäre die schön, wenn Sie dieses Engagement auch mit einem Klick unterstützen würden: http://tinyurl.com/bm9q5h3

Dies ist mein letzter Newsletter im Jahr 2012. Für die gute Zusammenarbeit und Ihr Interesse an meiner Arbeit möchte ich mich bedanken. Ihnen und Ihren Familien wünsche ich schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Ich freue mich auf weitere Begegnungen mit Ihnen im neuen Jahr.

Herzliche Grüsse

Ihre Karin Maag MdB

Die Themen des Newsletters: Starkes Deutschland – Chancen für Alle, Regierungserklärung der Kanzlerin, Personensorge bei Beschneidung des männlichen Kindes gewährleistet, Fortsetzung des Einsatzes bewaffneter deutscher Streitkräfte bei der Unterstützung der gemeinsamen Reaktion auf terroristische Angriffe gegen die USA, Fortsetzung der Beteiligung bewaffneter deutscher Streitkräfte an dem Einsatz der Internationalen Sicherheitsunterstützungstruppe in Afghanistan, Modernes Mietrecht für den Klimaschutz, Gesetz zur Beschleunigung der Stilllegung der Schachtanlage Asse II, Haager Übereinkommens über die internationale Geltendmachung der Unterhaltsansprüche von Kindern und anderen Familienangehörigen und Privilegierung der Unterhaltsansprüche in langjährigen Ehen, Änderung des Bundeswahlgesetzes, Entsendung bewaffneter deutscher Streitkräfte zur Verstärkung der Türkei, Bundesbericht Forschung und Innovation 2012, Gesetz über den Beruf der Notfallsanitäterin und des Notfallsanitäters, Die Rente ist stabiler denn je, Nachhaltigkeitsfaktor wirkt positiv auf Rentenniveau, Schülerwettbewerb der Deutschen Bahn

pdfDownload